top of page

AGB

1.Sorgfaltspflichten

 

Die Mieter haben die Mieträumlichkeiten und die Einrichtungsgegenstände pfleglich zu behandeln. Schuldhaft verursachte Schäden haben die Mieter zu ersetzen. Die Mieter sind verpflichtet, bei Bezug der Räumlichkeiten, die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und ihre Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und Beanstandungen unverzüglich gegenüber dem Vermieter geltend zu machen. Während der Mietzeit eintretende Schäden haben die Mieter ebenfalls unverzüglich zu melden. Kommen die Mieter diesen Pflichten nicht nach, steht ihnen eine Mietminderung wegen dieser zu beanstandenden Punkte nicht zu.

 

Die Internetnutzung über WLAN ist ein kostenloser Service, der jederzeit widerrufen werden kann. Dritten darf kein Zugang zum WLAN gewährt und die Nutzerdaten dürfen nicht weitergegeben wer- den. Für über das WLAN übermittelte Daten sowie in Anspruch genommene kostenpflichtige Dienst- leistungen oder Rechtsgeschäfte ist der Mieter verantwortlich und trägt die Kosten. Der Mieter hat bei Nutzung des WLAN das geltende Recht einzuhalten und keine sitten- oder rechtswidrigen Inhalte zu nutzen oder zu verbreiten, keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich zu verviel- fältigen, zu verbreiten oder zugänglich zu machen, die geltenden Jugendschutzvorschriften zu be- achten, keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte zu versenden oder zu verbreiten sowie das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) oder für eine andere Form unzulässiger Werbung zu nutzen.

 

2.Hausordnung

 

Die Mieter sind verpflichtet, sich an die Hausordnung zu halten. Die Hausordnung liegt in den an- gemieteten Räumlichkeiten aus.

 

 3.Rücktritt

 

Der Mieter ist berechtigt, vor Mietbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle eines solchen Rücktritts wird vom Vermieter eine Entschädigung geltend gemacht. Diese bemisst sich wie folgt:

 

Rücktritt bis 45 Tage vor Mietbeginn                10 % des Mietpreises Rücktritt 44 Tage bis 33 Tage vor Mietbeginn                                                 30 % des Mietpreises Rücktritt 32 Tage bis 22 Tage vor Mietbeginn                                                 60 % des Mietpreises Rücktritt 21 Tage bis 12 Tage vor Mietbeginn                                                 80 % des Mietpreises Rücktritt 11 Tage vor Mietbeginn bis Mietbeginn                                                90 % des Mietpreises

 

Dem Mieter wird hiermit ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Schaden sei nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die oben angegebene Höhe. Der Mieter hat das Recht, einen Ersatzmieter zu stellen, der die Wohnung in vollem Umfang wie oben beschrieben anmietet. Dafür kann eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 EUR vom Vermieter berechnet werden. Eine Entschädigung wird in diesem Fall nicht erhoben.

 

 4.Zahlungsweise

 

Eine Anzahlung in Höhe von 50 % der Gesamtmiete ist mit Abschluss des Mietvertrages fällig. Diese erfolgt per Überweisung an das unten aufgeführte Konto. Der Restbetrag muss spätestens 7 Tage vor Mietbeginn überwiesen worden sein. Der Vermieter behält sich vor, im Falle nicht rechtzeitiger Zahlungen vom Mietvertrag zurückzutreten. Der Vermieter ist dann berechtigt, eine Entschädigung gemäß Ziffer 6 dieses Vertrages geltend zu machen.

 

 

 

Bankverbindung des Vermieters:

 

Name der Bank:      Postbank Deutsche Bank - FYRST

IBAN:                   DE19 1001 0010 0060 6241 43

BIC:                     PBNKDEFF

Kontoinhaber:       Kerstin Schuman

 

5.Schlüssel

 

Dem Mieter wird bei Mietbeginn 1 Satz Schlüssel überlassen. Der Schlüssel befindet sich im Schlüsselkasten an der Haustür. Den Zahlencode erhält der Mieter wenige Tage vor Anreise per Mail.

 

6.Haftung

 

Schadensersatzansprüche sind unabhängig von der Art der Pflichtverletzung ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. Dies gilt auch für unerlaubte Handlungen. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Vermieter für jede Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des vorhersehbaren Schadens. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für Organe, Angestellte und Arbeitnehmer sowie für Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Rechtswahl

 

Es findet deutsches Recht Anwendung.

 

Der Vermieter empfiehlt dem Mieter den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung in einem Reisebüro seiner Wahl um beispielsweise für einen Krankheitsfall vorzubeugen.

bottom of page